Das Mesolabium des Eratosthenis

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die kinematischen geometrischen Mechanismen der Griechen der Antike    >   

Das Mesolabium des Eratosthenis


Es handelt sich um ein sehr intelligentes Instrument, das Eratosthenis erfand um eine Einfügung zweier oder mehrerer mittlerer Proportionalen zwischen zwei bekannte, gerade Teilstücke zu bewerkstelligen. So konnte man das Problem von Delos lösen, das die Verdoppelung des Würfels betraf. Es bestand aus einem rechteckigen Rahmen in Form eines „Π“ mit einem feststehenden, rechtwinkeligen Dreieck und einem oder mehreren gleitenden, rechtwinkeligen Dreiecken, die sich entlang von Rillen auf verschiedenen Ebenen innerhalb des Rahmens bewegten.