Der Flachwebstuhl

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Webtechnik der Griechen in der Antike    >   

Der Flachwebstuhl


Es handelt sich um eine horizontale Gerätschaft der antiken Kulturen zum Weben, die warscheinlich auch im antiken Griechenland benutzt wurde.

Die sitzende Weberin spannte die „Stimones“ (Kettfäden), indem sie das eine „Andion“ um ihre Mitte legte und das andere an einen Pflock gegenüber band. Das Abwechseln der Kettfäden geschah mit Hilfe des „Kairou“ (Webelitze) und des „Apostati“ (dünne Latte).