Das Wasserrad von Perachora

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Wassertechnologie der Griechen der Antike    >   

Das Wasserrad von Perachora


Es handelt sich um eine Maschine des 3. Jhdt. v. Chr. zum Pumpen von Wasser (die älteste ihrer Art im europäischen Raum), deren Reste von Tomlinson bei Ausgrabungen in Perachora bei Korinth gefunden wurden.

Sie bestand aus einem großen, senkrechten Rad, das Behältnisse aus Kupfer oder Ton trug und durch die Kraft von Tieren mit Hilfe von zwei senkrecht zueinander stehenden, miteinander verhakten Holzzahnrädern gedreht wurde. Die Behälter füllten sich am untersten Punkt des Rades und wurden danach am höchsten Punkt ihrer Umdrehung in eine Rinne gekippt.

QUELLEN: „Tomlinson, The Perachora waterworks“, „Χ. Λάζος, Υδραυλικά όργανα και μηχανισμοί στην Αίγυπτο των Πτολεμαίων“