Das „Ekkyklema“ und die „Exostra“

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Technologie des antiken griechischen Theaters    >   

Das „Ekkyklema“ und die „Exostra“


Es handelt sich dabei um zwei Mechanismen, die oft von den antiken Schriftstellern miteinander verwechselt wurden. Das „Ekkyklema“ war warscheinlich ein niedriges Rollengefähr zum Transport von Toten, Dingen, usw. auf der Bühne. Die „Exostra“ war eine niedrige, drehbare (um eine Achse) Plattform in Form eines Halbkreises, damit man die inneren Szenenbilder schneller erscheinen lassen oder ändern konnte, ein Vorläufer zu den heutigen Drehbühnen auf dem sogenannten Zug).

QUELLEN: „Pollax Julius, Onomasticon”, „Hesychios von Alexandria, Lexikon“