Die Hebevorrichtung mit zwei Masten von Heron

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Hebevorrichtungen der Griechen der Antike    >   

Die Hebevorrichtung mit zwei Masten von Heron


Sie bestand aus zwei großen Stämmen (mit leichter Neigung gegen die Horizontalachse) und einem horizontalen Stamm, die zusammen ein „Π“ bildeten. Das Hochheben der Last wurde mit Hilfe eines „Fünf-Rollen-Zugs“ mit drei „Rollen“ am (oberen) feststehenden „Flaschenzug“ und zwei am freien (unteren) Flaschenzug bewerkstelligt. Die Maschine wurde normalerweise auf Rollen gestellt, um sie horizontal bewegen zu können. Die Zugkraft des Seiles zum Hochheben der Last wurde von Tieren oder einer starken Handwinde, die auf dem Boden stand, geleistet.

QUELLEN: „Heron von Alexandria, Automata („Buch der Maschinen“)“, „Pappos von Alexandria, Mechaniki“