Die Schneckenpumpe (archimedische Schraube) von Archimedes

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Erfindungen von Archimedes    >   

Die Schneckenpumpe (archimedische Schraube) von Archimedes


Es handelt sich um einen Mechanismus, der geeignet war, Wasser aus einem großen Wasserlauf aber mit geringem Höhenunterschied zu pumpen, und der noch heute zum Transport von flüssigem oder körnigem Material benutzt wird.

Er bestand aus einer Holzwelle mit Wicklungen aus dünnen und biegsamen Weiden-oder Mönchspfefferzweigen (die eng aneinander lagen), so daß sich eine Schneckenwelle ergab. Diese Schraube befand sich in einem eng angepassten Holzrohr. Die Maschine wurde mit einer Neigung von 30 Grad ins Wasser gelegt. Wenn man die Schraube drehte, wurde das Wasser in der Spirale nach oben befördert und lief aus der Öffnung des Rohres.

QUELLE: „Vitruv, Zehn Bücher über Architektur X“