Die Druckpumpe des Ktesibios

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Erfindungen von Ktesibios    >   

Die Druckpumpe des Ktesibios


Es handelt sich um eine doppelte Wasserpumpe mit Saug-und Druckkolben, die Ktesibios im 3. Jhdt. v. Chr. erfand und die noch heute in verschiedenen Variationen ausgiebig genutzt wird.

Sie bestand aus zwei Kolben, die sich mit Hilfe von gegliederten kleinen Hebeln und Handhebeln innerhalb zweier senkrechter, zylinderförmigen Behälter, die in die zu pumpende Flüssigkeit getaucht waren, auf-und ab bewegten. Auf dem erhöhten Grund der Behälter befanden sich die Rückschlagventile für den Wasserzufluss. Die Rohre für den Wasseraustritt endeten auf dem Grund eines Zwischengefäßes, das Rückschlagventile für den Wasserausfluss hatte. Während der Bewegung des Kolbens nach oben wurde ein Unterdruck und das Ansaugen der Flüssigkeit erzeugt. Bei der Kolbenbewegung nach unten wurde die Flüssigkeit im mittleren Gefäß nach unten gedrückt, das eine dichte Abdeckung in Form eines umgedrehten Trichters und ein Lenkröhrchen zum Ausfließen hatte. Die abwechselnde, konträre Bewegung der Kolben verursachte das ständige Fließen des Wassers unter Druck.

QUELLE: „Vitruv, Zehn Bücher über Architektur X, IV“