Der automatische Kelch mit Gegengewicht

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Automaten von Philon von Byzanz    >   

Der automatische Kelch mit Gegengewicht


Es handelt sich um einen Mechanismus, der einen Kelch mit Wasser ständig gefüllt hielt, so viel Flüssigkeit man ihm auch entnahm. Er bestand aus einem dichten, großen, mit Wein gefüllten Behälter und einem horizontalen Röhrchen, das einen Kelch versorgte. Das Röhrchen besaß ein Ventil, das mit einem Gelenk durch einen Hebel mit einer Hohlkugel verbunden war, die sich innerhalb eines danebenstehenden Gefäßes befand. Die Bodenöffnungen des Gefäßes und des Kelches standen miteinander in Verbindung. Wenn der Stand des Weines im Kelch die festgelegte Grenze überschritt, stieg die Kugel im kommunizierenden Gefäß und das Ventil verschloß das Ausflussröhrchen des großen Gefäßes.

QUELLEN: „Heron von Alexandria, Pneumatika, B 31“, „Philon von Byzanz, Pneumatika“