Der hydraulische Automat der „zwitschernden Vögel“ und der „wiederkehrenden Eule“ (die außergewöhnliche Automation eines sich wiederholenden Spektakels mit Bewegung und Geräuschen)

Vorheriges Ausstellungsstück #8 #9 der Liste der 20 beliebtesten Ausstellungsstücke #10 Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Automaten von Philon von Byzanz    >   

Der hydraulische Automat der „zwitschernden Vögel“ und der „wiederkehrenden Eule“
(die außergewöhnliche Automation eines sich wiederholenden Spektakels mit Bewegung und Geräuschen)


Es handelt sich um eine Erfindung des Philon von Byzanz (die von Heron von Alexandria verbessert wurde). Sie stellte Vögel dar, die zwitscherten, wenn sich eine Eule wegdrehte und die verängstigt verstummten, sobald die Eule sich ihnen zuwendete. Dieses Thema wiederholte sich ständig automatisch.

Für die Funktion dieses Automaten wurde das Wasser einer Quelle ins Innere eines geschlossenen, sich oben befindenden Behältnisses geführt. Auf diese Weise wurde die Luft, die sich darin befand, gezwungen, duch eine Flöte herauszukommen. Da die Flöte im Wasser endete, erzeugte die Schwingung der Tonlänge ein Zwitschern mit Klängen verschiedener Frequenzen. Danach leerte sich das Wasser in einen Zwischenbehälter, sobald der Wasserstand den Eck-Siphon des Behälters überstieg und ein Joch auf seine Seite hin ablenkte. So wurde die Achse, an der die Eule befestigt war, zur Drehung gezwungen, so dass sie sich zu den Vögeln hindrehte, die daraufhin nicht mehr sangen. Sobald das Wasser den Axialsiphon im Zwischenbehältnis überstieg, leerte sich alles Wasser in den darunter liegenden Behälter aus. Dann wurde das Joch zur Seite des Gegengewichtes hin abgelenkt und die Eule wendete sich von den Vögeln ab, die wieder anfingen, zu zwitschern.

QUELLEN: „Heron von Alexandria, Pneumatika, A16“, „Philon von Byzanz, Pneumatika, 61“