Die “Referenz”-Uhr

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Uhren der Griechen in der Antike    >   

Die “Referenz”-Uhr


Es handelt sich um die sehr intelligente Erfindung einer Wasseruhr, die mit Genauigkeit die 365 verschiedenen Tagesabläufe des Jahres anzeigte. Sie bestand aus einer exzentrischen Trommel, die sich hinter einem bronzenen Gitter drehte. Auf der Trommel war der Himmel mit dem Zyklus der Sternkreiszeichen abgebildet. Das Gitter bestand aus 7 konzentrischen Kreisen, welche die Monatsabstände bestimmten und aus 24 gebogenen Stäben, die die Stunden über das „Analemma“ angaben. Die Drehung der Trommel wurde mit einem Flaschenzug, einer Kette mit Gegengewicht und einem Gewicht – Schwimmer bewerkstelligt, der auf Grund der konstanten Verminderung des Wasserstandes im Gefäß absank. Das Sinken mit konstanter Geschwindigkeit wurde durch den konstanten Ausfluss des Wassers über einen sich selbst regelnden Wasserstandregler vom Typ der Erfindung des Ktesibios gewährleistet.

Jeden Tag legte sich ein Zeiger in eine andere der 365 Öffnungen an der Peripherie der Trommel, die die Tage des Sternzeichenjahres bestimmten und zeigte die nicht isochronen 12 Tagestunden und 12 Nachtstunden je nach Jahreszeit an.

QUELLEN (für alle Uhren): „Vitruvius, 10 Bücher über Architektur („De Architectura libri decem“)“, „ Claudius Ptolemaeus, Analemma-Handbuch der Astronomie-Tetrabiblos“, „Hipparchos von Nicäa, Kommentar zu den Phänomenen von Aratus und Eudoxus (“Των Αράτου και Ευδόξου φαινομένων εξήγησις”)“, „Oxyrhynchus Papyri 470. 31-85”, „Diodor von Sizilien, Diodori bibliotheca historica“, „Athenaios, Gastmahl der Gelehrten (“Δειπνοσοφισταί”)“, „Diogenis Laertii de vitis, dogmatis, et apophthegmatis eorum qui in Philosophia claruerunt“, „Apollonius Pergaeus, Konika („Über die Kegelschnitte“)“, „Strabon, Geographika“ , „Plinius der Ältere, Naturalis Historia“, „Sharon Gibbs, Greek and Roman sundials”, „D. G. Price, Portable sundials in antiquity”, „Herman Diels, Antike Technik“, „Αστρονομικά μετρητικά όργανα, Οικονόμου-Νικολαντωνάκης-Νίτσιου”, „Σταμάτης, Άπαντα Αρχιμήδους”, „E. Wiedemann-F. Hauser in Nova Acta Leopoldina (1918), Über die Uhr des Archimedes und zwei andere Vorrichtungen“.