Die Weckuhr von Platon (das erste Weckinstrument weltweit)

Vorheriges Ausstellungsstück #11 #12 der Liste der 20 beliebtesten Ausstellungsstücke #13 Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Uhren der Griechen in der Antike    >   

Die Weckuhr von Platon
(das erste Weckinstrument weltweit)


Es handelt sich um eine Wasseruhr mit Weckfunktion, die von Platon erfunden wurde. Der obere Behälter aus Keramik führte dem nächsten Behälter über einen Hahn (mit geregeltem Zufluss, je nach Bedarf) Wasser zu. Wenn dieser zum festgelegten Zeitpunkt (z.B. nach 7 Stunden) gefüllt war, ergoss sich das Wasser mit Geschwindigkeit durch einen Axialsiphon in das nächste, luftdichte Gefäß und zwang die darin enthaltene Luft dazu, unter Druck durch einen Luftgang an seiner Spitze zu entweichen. Da die Flöte im Wasser endete, verursachte die schwingende Tonlänge ein Zwitschern mit Klängen in verschiedenen Frequenzen.

Nach Ende seiner Funktion entleerte sich das Wasser des Behälters langsam durch eine kleine Öffnung, die sich auf seinem Grund befand, und floss in den untersten Lagerbehälter, um wiederverwendet zu werden.