Hohlkugel - Sonnenuhr mit nicht zentralen gnomonischen Punkten

Vorheriges Ausstellungsstück                                                                                                             Nächstes Ausstellungsstück

AUSSTELLUNGSSTÜCKE    >    Die Uhren der Griechen in der Antike    >   

Hohlkugel - Sonnenuhr
mit nicht zentralen gnomonischen Punkten


Zwei ungleich lange, horizontale Zeiger waren auf einer konkaven Halbkugel einander gegenüber angeordnet und zeigten die Stunden auf zwei getrennten, eingeritzten Stundenrastern an, während die Kurve der Wintersonnenwende des einen Gnomon mit der Kurve der Sommersonnenwende des anderen übereinstimmte. Der größere Gnomon war auf Norden gerichtet und zeigte mit besonderer Genauigkeit die Sommerstunden an.